Arten von REITs

REIT-Arten

  1. Einzelhandel-REITs
  2. Wohnimmobilien-REITs
  3. Büroimmobilien-REITs
  4. Industrieimmobilien-REITs
  5. Hotelimmobilien-REITs
  6. Gesundheitsimmobilien-REITs
  7. Daten-Center-REITs
  8. Gaming/Glückspiel-REITs
  9. Farmland-REITs
  10. Forstbesitz-REITs

#immobilienaktien #reits #dividenden #liquidesimmobilienvermögen #finanziellefreiheit #sachwerte #immobilien #wald #land

Funds From Operations (FFO)

Die Funds From Operations (FFO) (deutsch: „operatives Ergebnis“)

Die „Funds From Operations“ (FFO) sind eine Ergebnisgröße in der Immobilien-branche, um die operative Geschäftsentwicklung zu beurteilen. Die Kennziffer setzt sich zusammen aus dem Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern und den Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten. Die Zahl zeigt, wie viel Cash-Flow im operativen Geschäft erwirtschaftet wird. Daran orientieren sich zum Beispiel die Dividendenausschüttungen an die Aktionäre oder künf-tige Investitionen des Unternehmens.

Berechnung:

EAT (Jahresüberschuss)+ Abschreibungen
– Zuschreibungen aus Bewertungen und Finanzderivaten
+ nicht liquiditätswirksame Kosten
– Gewinn aus Veräußerungserlösen
= FFO (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit)

 

#immobilienaktien #reits #dividenden #liquidesimmobilienvermögen #finanziellefreiheit #sachwerte #immobilien #wald #land

Net Asset Value (NAV), Nettoinventarwert

Der Net Asset Value (NAV), auch Nettoinventarwert genannt, ergibt sich aus der Summe aller zum Marktwert bewerteten Vermögensgegenstände (Assets) abzüglich sämtlicher Verbindlichkeiten eines Unternehmens.

Im Gegensatz zu Non Property Gesellschaften, die üblicherweise über das DCF-Verfahren bewertet werden, muss bei Immobilien-Aktiengesellschaften der Tatsache Rechnung getragen werden, dass Abschreibungen oft in der Realität nicht vorkommen. Vielmehr ist oft ein Wertzuwachs als ein Wertverzehr zu verzeichnen.

Den Ursprung hat der NAV als Methode zur Bewertung von Unternehmen in den USA, wo das Konzept für die Bewertung von Immobilien-Aktiengesellschaften oder Aktiengesellschaften mit hohen Immobilienbeständen entwickelt wurde. Anwendung findet es auch bei Immobilienfonds. „Net Asset Value (NAV), Nettoinventarwert“ weiterlesen

Deutscher Immobilienaktienindex – DIMAX

Der Deutsche Immobilienaktienindex (DIMAX) wird seit 1989 vom Bankhaus Ellwanger & Geiger aufgelegt.

Der DIMAX ist der erste umfassende Aktienindex deutscher Immobilien-AGs.

Der Begriff der Immobilien-AG ist nicht definiert, darunter können sich z. B. auch Brauereien und Industrieunternehmen befinden, deren Bedeutung allerdings heute in ihrem immobilienwirtschaftlichen Engagement liegt.

Der DIMAX ist ein sogenannter Privatindex. Voraussetzung für die Aufnahme in den DIMAX sind unter anderem, dass mindestens 75 % des Umsatzes und Ertrages aus dem Immobiliengeschäft stammen. Des Weiteren müssen die Aktien börsennotiert im amtlichen Handel, geregelten Markt oder geregelten Freiverkehr stammen.

Zu den großen Gesellschaften im DIMAX zählen unter anderem die GAGFAH S.A., die IVG Immobilien AG und die Deutsche EuroShop AG.

Der DIMAX ist nicht mit dem Deutschen Immobilien Index (DIX) gleichzusetzen.

Quelle: Wikipedia

 DIMAX Zusammensetzung Stand 2018

#immobilienaktien #reits #dividenden #liquidesimmobilienvermögen #finanziellefreiheit #sachwerte #immobilien #wald #land